Candy Bukowski

Autorenblog

Was ist, was war, was kommt?

3 Kommentare

Ich fühle mich gerade so „unaufgeräumt themenleer“, denn es ist ein seltsames Gefühl, wenn einen die Abgabe der Überarbeitung des Romans so unerwartet problemlos mit einem „super, jetzt ist er klasse, ab ins Schlußlektorat damit und du genieße einfach deine freie Zeit“, in den luftleeren Raum spuckt.
Ein paar Tage lang war das entspannend, inzwischen beginnt mein Kopf nach einem neuen Buchprojekt zu kramen. Er sucht, er findet Ideenbruchstücke, er verwirft und kommt sich etwas dabei etwas unfähig vor. Unaufgeräumt und themenleer, bis es dann endlich wieder einen Kick mit Schubrakete in die richtige Richtung gibt.

Um überhaupt etwas hier zu tun, habe ich deshalb das Blog verändert. Himmel, wie durchschaubar! Wenn die Inhalte fehlen, wird die Verpackung aufgemotzt! Ja, ich gestehe, das war ein ganz, ganz fader Trick, aber es gefällt mir jetzt richtig gut und dürfte mit seinem neuen Gesicht vielleicht auch ganz geschmeidig zum neuen Jahr passen, in dem ich mich gehörig beweisen muss. Beiweisen darf. Beweisen kann.

Mussdarfkann. Und möchte!
Ja, ich will mir jetzt bitte endlich Leser-Glück, Gunst, Gnade und nötigenfalls auch Ohrfeigen aus dem Feuilleton abholen. Aber was immer es sein wird, ich muss noch warten. Gnäh. Meine Königsdisziplin.

Also aufräumen, frische Ideen sammeln und einen kleinen Rückblick zur Komplettierung des Blogs einstellen. Schon ein paar Tage her, aber die Lesung mit Markus Heitz, moderiert von Karla Paul, hat riesen Spaß gemacht. Ich glaube, ich habe mich überhaupt noch nie auf einer Lesung so gut und entspannt gefühlt, wie auf dieser im Club 20457. Sieht man vielleicht nicht, war aber so. Was für ein lockerer, schöner Abend mit tollen Kollegen und einem wundervollen, aufmerksamen Publikum. Die Fotos hat Jennifer Picht / Jekaczi PHOTO gemacht.

Tja, es war ein tolles Jahr 2015. Es hat es gut mit mir gemeint.
Und ich bin für vieles dankbar. Für all die unverhofften Geschenke an Vertrauen und Wertschätzung, sehr viel Herz und Leidenschaft, für besondere Menschen, besondere Chancen und ein großartiges Verlagsteam, das ich „meines“ nennen darf.

Du bist einfach immer wieder ein wirklich gutes Leben, liebes Leben.

 

Advertisements

Autor: Candy Bukowski

Autorin beim Verlag edel & electric. Lieferbare Titel: "Der beste Suizid ist immer noch sich tot zu leben" (30 Erzählungen) Print 2014 / eBook 2015. "Wir waren keine Helden" (Roman) Print & ebook 2016

3 Kommentare zu “Was ist, was war, was kommt?

  1. Wirst du dein Buch unter deinem Namen veröffentlichen?

    Gefällt mir

  2. Manchmal fangen neue Inhalte mit einer schöneren Verpackung an ;-)

    Gefällt mir

  3. Die Verpackung kann sich auf jeden Fall schon mal sehen lassen. Der Rest kommt dann von ganz allein!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s