„Glückliche Tage“ im Schauspielhaus

"Keine Verbesserung, keine Verschlechterung. Keine Veränderung, Keine Schmerzen. Man muss dankbar sein, es wird schon wieder ein glücklicher Tag gewesen sein." .... Samuel Beckett "Glückliche Tage" im Schauspielhaus. Ein unglaubliches Zweipersonen-Stück, von denen einer gebrochen schweigt und die andere, bewegungslos bis zum Hals, in einem Bühnenbild, gefüllt mit Wasser steckt und ein ungelebtes Leben wegzureden …

%d Bloggern gefällt das: