Nina Hagen in lackweiß und ne Aspirin

Ich habe schlecht geträumt. Solch einen schrillbunten Horrorstreifen mit schnellen Schnitten und Kreissägensound, den man nie brauchen kann, und der, wenn man nassgeschwitzt aufwacht und nach ein paar Minuten Rückkehr in die Realität, dankbar nochmal kurz die Augen schließt, an selber Stelle weiterläuft. In meinem, hat Nina Hagen in knapper, weißer Lack-Krankenschwester-Kluft, einem Oberarzt einen …