Heldenlesung in Stuttgart

Am kommenden Sonntag haben wir bekanntlich alle die Wahl und werden diese hoffentlich auch wahrnehmen. Wer nach der "Pflicht" noch Lust auf "Kür" hat und irgendwo rund um Stuttgart zu Hause ist, der fühle sich bitte herzlich eingeladen. Es gibt "Helden" im Merlin Kulturzentrum. Mittags um 11.30 Uhr, inklusive Kinderbetreuung im Nebenraum, was ja ein …

Weil es tiefer wird, seit wir wissen, dass es auch immer wieder enden wird

Und dann hatte ich doch eingeladen. Obwohl ich fast ein Jahr davon sprach, mich an diesem Datum in ein Erdloch zu vergraben und erst dann wieder hervorzukommen, wenn es alle bereits vergessen hätten. Fünfzig ist nicht so dolle. Fünfzig ist als Anlass semi-unterhaltsam und als Tatsache schwer zu schlucken, wenn man Fotos gerne löscht, weil …

Lächelnd, ohne Wenn und Aber und ohne jedes halbherzige Vielleicht

Schöne Tage. Viel Lachen und Erzählen, Denken und dann die Gedanken frei-, los-, tanzenlassen. Frauenpowertage. Mädelsabende. Kennt jeder, nennt jeder anders, sind immer großartig. Alles ist großartig, mit einem der richtigen Menschen, zum richtigen Zeitpunkt, am richtigen Ort. Dann wenn alles einfach wird. Das Leichte, das Schwere, wir sehen uns viel zu selten und solltenwollten …

Vom Scheitern, Schreiben & das Näschen mit Textstaub pudern

Himmel! Ich habe einen drei Jahre alten Text von mir gefunden, den ich längst vergessen hatte. Und den ich immer noch genau so unterschreiben kann. Unterschreiben muss. Was für ein Dilemma. "Zu begreifen, dass es immer und ausschließlich um zwei Dinge gehen wird. Um das Scheitern und das Schreiben, mit Sinn oder ohne. Völlig dahingestellt. …

Ich lasse los – die Helden sind frei

Ich weiß nicht, wie lange ich auf diesen Zeitpunkt sowohl ungeduldig warte, als auch vor ihm bange, aber jetzt ist es tatsächlich soweit. Mein Roman und Herzstück "Wir waren keine Helden" ist per VLB für sämtliche Bestellwege angekommen. Wer ihn nun im Buchhandel, online oder im Laden, bestellt, wird die Hardcoverausgabe pünktlich zum 1.7. in …

Warum haben wir uns nicht…?

Montag morgen, nach einem heißem Wochenende, ist der Kiez scheußlich. Man könnte auch ehrlich sagen. Manchmal ist Ehrlichkeit scheußlich, manchmal wären Lügen schöner, auch wenn die ganze Welt herumposaunt, dass nichts ungeliebter wäre, als die Lüge. Letztendlich lügen wir uns ständig die Wahrheit schön, uns und einander, da macht kaum einer eine Ausnahme. Montag morgen, …

Von Formen, Würfeln und Torten

Läuft gerade alles nicht so. Das kommt vor. Manchmal sperren sie sich plötzlich. Die Dinge von denen man glaubte, dass sie zwischenzeitlich doch längs durch die Sehnsuchtschlitze passen. Wie Klötze in die Kleinkinderwürfel mit den ausgestanzten Formlöchern. Kreise, Würfel, Sterne, Monde - wenn Du ihre Besonderheiten erkannt hast, ihre Ecken und Kanten, ihre einzig existente …

„Allein, alleiner, alleinerziehend“ – eine Rezension

Üblicherweise bespreche ich hier keine Bücher. Im Fall von Christine Finkes gerade erscheinendem Titel "Allein, alleiner, alleinerziehend - wie die Gesellschaft uns verrät und unsere Kinder im Stich lässt" ist es mir allerdings ein echtes Anliegen. Und da mir durch Zufall auf Umwegen auch noch ein Rezensionsexemplar vom Lübbe Verlag ins Haus flatterte, gibt es …

Komm, wir melden Insolvenz an, an die Liebe

Komm. Komm mit, wir gehen jetzt nach vorne an die Theke und bezahlen. Für jeden Kuss ein Glas voll Tränen, für jede liebestolle Nacht ein Wochenbett an Schmerzen. Für alle Blöße und die umgekehrte Haut, die wir uns zeigten, blechen wir mit einem Aderlass und dafür, dass nichts bleibt, reichen wir das letzte Hemd hinüber. …

(m)ein europäisches Versprechen

„Mein europäisches Versprechen“. Darüber soll ich schreiben. Dazu wurde ich von Johannes Korten, einem Menschen dem ich viel verdanke und der alle Kraft beständig dafür einsetzt zu vernetzen und zu verbinden, aufgefordert. Motiviert gebeten, um eine Blogparade zu unterstützen, die sich mit den unterschiedlichsten Gedanken und Gefühlen zu Europa, zu den aktuellen Herausforderungen, die sich …