Candy Bukowski

Autorenblog

Flaschenpost VI

29 Kommentare

Eine letzte Flaschenpost aus Fort Knox, an alle, die mir in den letzten Wochen hier so wundervoll den Ankerplatz gehalten haben. Heiliger Klabautermann! Möge Euch dafür, der Rum niemals ausgehen!

Ich setze nun täglich auch wieder an Land über und verbringe die Nächte an Deck meines eigenen Seglers. Wohin die Reise geht, ist weiter offen. Der Wind dreht schnell, die Steuerfrau, sichtet noch Karten.
Die Takelage jedoch, ist frisch geflickt und wird den Stürmen neuen Halt gebieten.
Und wer weiß? Womöglich finden sich ja piratenfreie Routen, geschützte Buchten, kleine Inseln.
Man sagt, dass sie Einmannseglern, zuträglicher sind.
Ahoi, Kameraden! :)

wpid-imag2379.jpg

Advertisements

Autor: Candy Bukowski

Autorin beim Verlag edel & electric. Lieferbare Titel: "Der beste Suizid ist immer noch sich tot zu leben" (30 Erzählungen) Print 2014 / eBook 2015. "Wir waren keine Helden" (Roman) Print & ebook 2016

29 Kommentare zu “Flaschenpost VI

  1. Ist es uncool, wenn ich lieber eine Sinalco nehme?

    Wohin die Reise geht? Ich zitiere James T. Kirk: „immer der Nase nach“.

    Gefällt 1 Person

  2. In Anlehnung an die Meuterei vielleicht ein Bounty?

    Viel Spaß, Kraft und Glück auf hoher See. So schön Deine Berichte aus Fort Knox waren, so schön ist es, dass Du wieder auf See bist.

    Gefällt mir

  3. Ich ahoie wohlgemuth zurück, meine Liebe. Und freue mich, daß sich ein Waschbär als blinder Passagier eingeschlichen hat und uns als Flaggentier auf neuen Kaperfahrten begleiten wird. Danke für Herzchen und Lachblümchen, ich gebe einen Wildblumenstrauß zurück. Alles Liebe, Deine Knoblochen.

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Käthe, Deine Ahoi`s und Mails, zählten mir mit zu den wichtigsten. Dafür und auch für die Entstehung des Waschbären, die voll und ganz auf Dein Karmakonto zu buchen ist, ein herzliches Danke. Das Leben ist eine reine Achtsamkeitsübung. Nicht mehr und nicht weniger. Nur viel zu oft vergessen. Du weißt es längst. Alles Liebe, ich hoffe, bis bald! Candy

      Gefällt mir

      • Liebe Candy,
        Das Leben ist eine reine Achtsamkeitsübung. Dieser Satz perfektioniert die im Verbund mit Madame Contraire ersonnenen Erkenntnisse:

        Das Leben ist eine reine Achtsamkeitsübung.
        Geben und geben lassen.
        Nehmen und nehmen lassen.
        Sein und sein lassen.

        Jetzt habe ich Gänsehaut und mir quillt Augenwasser auf. Scheiße, ich will euch unbedingt sehen! Ich will mit Dir gemeinsam in Fort Knox einbrechen und für nachfolgende Entzügige genügend Waschbären geeddingt hinterlassen. Und mit MmeMme Scheißherzchen auf graue Straßen malen…
        Ich nehme das „Scheiße“ zurück, weil ich ja weiß, das der Tag kommen wird. Und weil das Leben eine reine Achtsamkeitsübung ist. Danke auch Dir und alles Liebe, Deine Käthe.

        Gefällt mir

  4. Wie sehr sehr fein beschrieben. Das Aussegeln. Das erkunden der neuen Inseln und Buchten. Dir alles kraftvolle und gute dabei. L

    Gefällt mir

  5. gute seefahrt! :-) und vielevieleviele friedliche inseln unterwegs. immer guten wind. genug wasser an bord und futter auch. und überhaupt: schön, dass dein schiff wieder auf see sticht!

    Gefällt 1 Person

  6. Ahoi, Käpt’n Candy! Auf allzeit gute Fahrt und passende Winde.

    Gefällt 1 Person

  7. Erkennt ein Seemann, dass er vor einem heranziehenden Sturm keinen Hafen mehr erreichen kann, wird er immer die offene See suchen. Nicht die Landnähe oder das flache Küstengewässer. Nur die offene See bietet den Raum und die Chance, einen Sturm möglichst unbeschadet abzuwettern …

    Ich wünsch dir also den Raum und die Weite für kommende Stürme. Davon ab ist die hohe See ein so wunderschöner Ort …

    Gefällt 3 Personen

    • Lieber Timm, dieses Wissen eines erfahrenen und von mir mehr als wertgeschätzten ollen Seebären nehme ich sehr gerne mit. Danke dafür. Nachdem mir die Häfen ein ganzes Leben lang so fern erschienen, muss es wohl die offene See sein. Ich freue mich, Dich dort draußen zu sehen, die eine oder andere Bordratte mit Dir zu rösten und ein wenig Seemannsgarn zu spinnen.

      Gefällt mir

  8. Aber nicht den Waschbären vergessen !!!! :-)

    Gefällt 1 Person

  9. Und immer genug Wasser unter dem Kiel! :)

    Gefällt mir

  10. Schön beschrieben. Glückwünsche zu der wertvollen Erfahrung, zu der wiedergewonnenen „Freiheit“, UND zu einem neuen Lebensabschnitt. Ab heute wird dich dabei ein Waschbär begleiten, der sich fortan dein Krafttier nennt…Es ehrt mich irgendwie, ihn dir heute zu übergeben. :-)

    Gefällt 1 Person

    • Und es ist ein ganz besonders toller Waschbär, mit einer sehr freundschaftlichen, besonderen Geschichte. Der ist mir wertvoll. Ebenso, wie in einen neuen Abschnitt mit einem neuen, aufmerksamen Menschen starten zu dürfen. Danke, Mo. Ich freue mich!

      Gefällt 1 Person

  11. … und alles andere wird kielgeholt! heureka (oder so)!

    Gefällt 1 Person

  12. Die Idee der Flaschenpost beherbergt das Abschicken eines hermetisch umschlossenen Notats. Zusammen gedacht mit dem offenen Ende, wer es dann, wenn überhaupt, jemals in Empfang nehmen wird. Aber schön, dass du diese Idee konterkarierst. Der Waschbär als Galionsfigur, köstlich ……

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s