Holen wir uns unsere Leben zurück!

So lautet der Street Art Spruch einer versteckten Mauer in St.Georg, den ich im August 2013 fotografierte und hier im Blog einstellte. Wird tatsächlich nicht alt, das Ding und hat nichts an Bedeutung verloren. Auch die Mauer steht weiterhin exakt wie abgebildet, deshalb noch einmal: Ein Spruch also. Der war dem Sprayer ein Anliegen. Der …

Ihr bestes Jahr

"Das wird Dein Jahr! Das beste überhaupt.", hatte er damals kurz nach Mitternacht zu ihr gesagt. Als Gast an ihrem Tisch. Zu einem Zeitpunkt, als die Raketen langsam verrauchten, das Blei geschmolzen und bereits zu neuen Formen gefunden hatte. Die keinen Sinn ergaben,  in denen sie aber dennoch trunken nach Vorzeichen suchten, mit ein wenig …

Tagesbruchstücke – Ein Hoch auf uns

Sie sind zu Dritt und liegen zu meinen Füssen. Auf Pappe, die notdürftigen Decken bis zu den Nasen hochgezogen. Eine Doppelbettpappe für Mann und Frau unschätzbaren, verbrauchten Alters. Drei Schritte entfernt schläft ein Junge, vielleicht 16, vielleicht der Sohn. Seine Beine sind seltsam verdreht. Zwischen den Lagern steht ein einfacher Rollstuhl, der Sohn ist körperbehindert, …

Etwas hinaus stellen, vor die Tür

Man würde ja kaum darauf kommen, aber ich liebe meinen Hamburger Kiez. Wäre ich eine Hanselette mit Prada-Täschchen, würde er mich vermutlich jeden Tag das Grausen lehren, aber als ehrliche Haut ohne Abstammungs- oder Heiratsbenefit mit "gutem Stall", mag ich auch seinen Schmutz und seine unangenehmen Wahrheiten. Das erscheint mir alles um vieles lebensnaher, als …

So lange. Bis zum Irgendwann.

Irgendwann war irgendetwas schiefgegangen. Vor Jahren im großen Ganzen. Und im Anschluß seitdem immer wieder im Kleinen, das einfach kein großes Ganzes mehr werden wollte . Irgendetwas war niemals mehr richtig. In den Anfängen. In Alltagsverschnitt, in Alleinefragmenten und Herzbruchstücken. Es gab immer einen Punkt, an dem wie im Zeitraffer alles in sich zusammenfiel, als …

Ohne Netz und doppelten Boden

Sie steht zwischen Lohas Coffee und dem Bioladen. Fast jeden Tag, von Mittag bis Abend, hat ihren Platz dort eingenommen, neben dem Fahrradständer der ungeheuer sportlichen, gesunden Bioverköstigten und hält den Menschen freundlich einen leeren Pappbecher entgegen. Sie steht dort hungrig. Dick eingepackt im Kohlehydrate Übergewicht der Armen, und einem zotteligen, beigen, langen Wollmantel. Eine …

Durch Mondsonaten dunkle Schleierwolken ziehn

Vergessen. Dass der Himmel nicht nur Sterne birgt, auch Unendlichkeit an Nichts. Dass Wasser trägt, und dennoch alles was nicht schwimmt in seine Tiefe zieht dass Flut sich Ebbe machtvoll in den nassen Rachen schlingt, wir fröhlich Wärme tanken, unter einem Feuerball und hohe Bäume bei Gewitter furchtsam sind. Dass der schöne, bunte Herbst den …

Liebeskreislauf ~ Narrenschatz

Da steht man plötzlich so. Und spürt den einen Blick, der Kraft besitzt, das unterste nach oben umzukehren. Verwundernd leicht und magisch an den Strippen ziehend. Welch große Macht, der erste Blick, den man sich wiederholen möchte. Da spricht man plötzlich so. Und gibt sich Mühe, alles klug und wunderprächtig zu erzählen. Ein Band zu …

Kompromisslos. Lebe Wohl.

Daß sie ihn liebe, aber noch mit anderen schlafen könnte, erschien ihm stimmig und im Bereich der geordneten Herzensdinge.Daß sie mit keinem anderen schlief, aber andere noch liebte, war ihm zu viel, das grenzte an Verrat, und unvorstellbar großes Leid. Kein Platz, kein Sein, in all den vielen Dingen, - für ihn. Kompromisslos Mitternacht, verloren …